Der 1. SC Mayen Koblenz schreibt Billardgeschichte (JoBl)

 

Erstmalig in der fast 30-jährigen Geschichte des Billardverbandes Rheinland-Pfalz wird ein Verein Meister in der 1. Bundesliga. Der 1. SC Mayen Koblenz hat es in 6 Jahren geschafft, von der Verbandsliga im Jahr 2012 bis jetzt zum Meister in der 1. Liga zu avancieren.

Ein großer Verdienst geht hier an Kai Letzelter, 1. Vorsitzender des Vereins, der seine Vision wahrmachte, innerhalb kürzester Zeit eine Meistermannschaft zu formieren. Und die Spieler bestätigten ihre Klasse mit dem Titel!

 

Das Team (von links): Holger Marth, Miro Popovic, Kristof Vermeiren, Olaf Thode, Kevin van Hove-Speltincx, Nicolas Georgopoulos, Daniel Dück, Lukas Kleckers, Thomas Hein, Frank Kostorz, Kai Letzelter.
Das Team (von links): Holger Marth, Miro Popovic, Kristof Vermeiren, Olaf Thode, Kevin van Hove-Speltincx, Nicolas Georgopoulos, Daniel Dück, Lukas Kleckers, Thomas Hein, Frank Kostorz, Kai Letzelter.
Kapitän Daniel Dück und VP-Öffentlichkeit BVRLP Jochen Bleh
Kapitän Daniel Dück und VP-Öffentlichkeit BVRLP Jochen Bleh

Der Verband ließ es sich natürlich nicht nehmen, an diesem besonderen Tag mit dabei zu sein. Vertreten durch den VP- Öffentlichkeit, Jochen Bleh, wurde der Mannschaft eine Urkunde zur Meisterschaft überreicht, verbunden mit einem Scheck über 250,- Euro für die Meisterfeier.

 

Wir sagen herzlichen Glückwunsch und macht weiter so!

 

Euer BVRLP